Wir keenen Ontario!
Niagara Falls, ontario
zurück
 
Manitoulin Island, Ontario
"Manitoulin" bedeutet "Geister-Insel" in der Ojibwe-Sprache. Für die Anishinabe war die Insel immer heiliges Gebiet, auf dem sie ihre Toten begruben und sich auf Visionen vorbereiteten. Manitoulin ist mit einer Fläche von 2.766 km² und mit einer 1600 Kilometer langen Küstenlinie. Auf der Insel gibt es insgesamt 108 Seen, von denen einige wiederum kleine Inseln enthalten. Lake Manitou ist mit 104 km² der weltweit größte See auf einer Insel in einem Süßwassersee. Auf der Insel gibt es insgesamt 108 Seen, von denen einige wiederum kleine Inseln enthalten. Lake Manitou ist mit 104 km² der weltweit größte See auf einer Insel in einem Süßwassersee.

Im Jahr 2001 hatte sie 10.603 Einwohner, das entspricht einer Bevölkerungsdichte von etwa
4 Ew./km². Rund ein Drittel der etwa 12.000 Bewohner sind Indianer, vom Volk der Anishinabe und Ojibwa die fast alle in den beiden Reservaten der Insel leben. Auch die Spuren der indianischen Vergangenheit sind noch vorhanden. Archäologen haben bei Sheguiandah Reste von über 12.000 Jahre alten Siedlungen gefunden. Die Ausgrabungen lassen vermuten, dass die Insel Siedlungs-stätte einer der ältesten indianischen Kulturen in Nordamerika war. Als erster Europäer stieß Samuel Champlain um 1650 auf die indianischen Bewohner der Insel. Man ist auf die Geschichte dieser Region stolz. Alte Gefängnisse, Leuchttürme und Kirchen sind liebevoll restauriert, und die meisten Inselorte besitzen ein kleines Heimatmuseum mit kunterbuntem Sammelsurium: ausgestopfte Trophäen von Elchen und Bären, alte Wolfseisen, Flinten, Werkzeuge, Haushaltsgerät, Schneeschuhe, Bekleidung, Kanus aus Birkenrinde,Indianerschmuck, und an den Wänden hängen verblichene Fotos.
 
In mehreren Orten werden Pow Wows, farbenprächtige Indianer-festspiele veranstaltet - das berühmteste in Wikwemikong im Osten der Insel. Am ersten Wochenende im August findet heir eines der größten Indianer Pow Wows Ostkanadas statt. Zu diesem großen fest komme Indianer aller benachbarten Stämme und lassen für einige Tage wieder die alten Traditionen lebendig werden.  Es ist ein farbenprächtiges Schauspiel  tausende Indianer mit buntem Federschmuck und in Kriegsbemalung tanzen zu sehen.  Zu dieser Zeit sind aber alle Unterkünfte auf Manitoulin Island sehr frühzeitig ausgebucht. Eine sehr frühe Planung ist daher erforderlich. Nähere Auskunft hierzu erteilt:
Cynthia Bell, Telefon 705-859-2358.

Die historische Inselstadt Manitowaning, gegründet 1837, war die erste europäische Siedlung auf der Insel. Zusammen mit einigen kleineren Inseln bildet Manitoulin Island heute den Verwaltungs-bezirk Manitoulin District. Die Insel ist über eine ehemalige Eisenbahnbrücke mit dem Festland verbunden. Der erste bekannte Europäer, der sich auf der Insel niederließ war Pater Joseph Poncet, ein französischer Jesuit, der 1648 nahe Wikwemikong eine Mission aufbaute. Die Jesuiten nannten die Insel „Isle de Ste. Marie“. Krankheiten, eingeschleppt durch die Besucher, reduzierten die indigene Bevölkerung der Insel. Überfälle vom Süden durch die Five Nations-Irokesen vertrieben die übriggebliebenen Menschen bis 1650 von der Insel. Nach mündlicher Überlieferung wurde die Insel bei ihrem Verlassen verbrannt, um sie zu reinigen. Für 150 Jahre blieb sie daraufhin unbesiedelt. Nach dem Krieg von 1812 begannen wiederum Indianer (Odawa, Ojibwe, Potawatomi), die Insel zu besiedeln.
Die Insel wurde 1836 an die Krone abgetreten und zum Indianer-Reservat. Jean-Baptiste Proulx richtete 1838 eine katholische Mission ein, welche die Jesuiten 1845 übernahmen. 1862 wurde die Insel vertraglich zur Besiedlung durch Nicht-Indigene freigegeben, was der Häuptling von Wikwemikong nicht akzeptierte.

Unterkünfte:
Gordon's Lodge, Gore Bay **

Für weitere Informationen:

The Manitoulin Tourism Association
email: mta@manitoulin.net
70 Meredith Street East, 
P. O. Box 119
Little Current, Ontario
Canada P0P 1K0


Tel:(705) 368 3021

Website: www.manitoulin-island.com
oder www.manitoulintourism.com

   
 
   
Providence Bay Falls - PJKiley
 
Cup and Saucer Trail, Manitoulin Island - PJKiley
Providence Bay - PJKiley
Sanddünen bei Carter Bay, Manitoulin Island - PJKiley
The Horisle in Manitowaning - PJKiley
©2009 imr Reisen GmbH