Mount Rundel in Banff Nationalpark
zurück

Banff National Park, Alberta

Der Banff Nationalpark gehört zu den berühmtesten Parks in Kanada. Die Landschaft bestimmt von den bemerkenswerten Rocky Mountains, dichten Tannenwäldern, türkis färbenden und glasklaren Bergseen, Gletschern, natürlichen heißen Quellen, Wasserfällen, Flüssen, Blumentälern und Wildlife versetzt Reisende ins staunen.

Im Herbst 1883 legten Arbeitskolonen in der Region Banff das Fundament der Canadian Pacific Railway (CPR) und erreichten Bow River Valley. Am 8. November verbrachten Foreman Frank McCabe und Thomas McCardell ein Konstruktionsarbeiter den Tag mit einer Expedition. Auf ihrer Tour entdeckten sie eine warme mineral reiche Quelle heute bekannt als "The Cave" und "Basin Hot Springs" und die "Upper Hot Springs" gelegen auf dem Sulphur Mountain.

Am 25 November 1885 beschloss die kanadische Regierung ein Arial von zehn Quadrat Meilen für die Öffentlichkeit bereitzustellen um das Gebiet vor Spekulanten die bereits Ansprüche auf das Land stellten zu Schützen. Dieses damals noch sehr kleine Gebiet ging in die Geschichte als der dritte Nationalpark der Welt ein. (nach Yellowstone in den USA und Royal Nationalpark in Australien). Der reguläre Betrieb der Canadian Pazific Railway (CPR) begann im Jahre 1886.

Um die zahlreichen Touristen zu beherbergen baute CPR luxuriöse Wilderness Resorts und Hotels. Heute ist Banff weltbekannt und ein beliebtes Urlaubsziel. Die einzigartige und atemberaubende Natur sowie das im Jahre 1887 erbaute Naturheilbad Lake Louise und Moraine Lake gehören zu den Hauptatraktionen und ziehen Besucher in ihren Bann. Wer sich ein wenig weiter in die Wildnis begibt wird mit einem Erlebnis geprägt von spektakulärer Natur belohnt.

Im Osten und im angrenzenden Jasper Nationalpark erfährt die Landschaft eine dramatische Verengerung. Die Täler beeindrucken durch Weite und die bizarre Kreidefelsen die hier und dort auch an die Dolomiten erinnern. Alle benachbarten Regionen und Naturparks Jasper, Yoho und Kootenay repräsentieren ein Hauptgebiet der kanadischen Rockys und wurden im Kollektiv durch die UNESCO zu einer Weltkulturstätte erklärt.

Banff zeichnet sich durch seine U-förmigen Täler und die durch Gletscher geformten Gebirgsregionen aus. Die höchsten Berge liegen im Main Range entlang der Kontinentalen Teilung. Das Tal "Valley of the Ten Peaks" zieht sich über eine Länge von 8 Meilen hin und die Bergspitzen erreichen eine Höhe von bis zu 3000 fuß. Variationen in der Topographie, Erde, Feuchtigkeit und Temperaturzonen formen insgesamt drei komplexe Vegetationsbereiche in Banff.

Mt. Rundle, Banff, Alberta
 
Ausflüge, Hotels und Extras:  
 
Das Beste von Banff, Yoho und Jasper (Zeltreise)
Sulphur Mountain Gondola


Hotels

Banff Aspen Lodge, Banff ***
Banff Voyager Inn, **
Brewster's Mountain Lodge
, Banff ***
*
Buffalo Mountain Lodge, Banff ****
Fairmont Banff Springs Hotel, Banff *****
Spruce Grove Inn ***
 
Sulphur Mountain - Alberta TourismEin Klick auf das Bild und es wird größer.
 
Ein Klick und das Foto wird Größer.
Banff Springs Hotel  


In die Montane Zone wachsen unter anderem Alders, Willows, Birken und Cottonwoods in geschützten Tälern, entlang zahlreicher Wasserstrassen. Douglas Furs und Lodgepole Pines bilden die dominanten Wälder in den niedrig gelegenen Gebieten des Nationalparks. Die Wälder der Voralpenregion mit umfangreichen Naturhabitaten und einer artenreichen Tierwelt erstrecken sich von der Montane Zone bis hin zu Höhen von 6,500 Fuß.

Darüber liegt die Alpenzone wo selbst robuste und anpassungsfähige Nadelbäume dem Wind und der Kälte nicht mehr standhalten können. Die Alpenregion bestimmt durch das Wachstum von Gräsern, Willows und Heathers gleicht der arktischen Tundra mit traumhaft bluehenden Blumenwiesen im Spätfrühling und Sommer. Lediglich Bergziegen und kleinere Säugetiere sind den harschen Bedingungen gewachsen und bestimmen die Tierwelt. Pipits, Larks und Raso Finken nisten in der Alpen Tundra aber lediglich der Ptarmigans ist ganzjährig anzufinden.

Geologische Wunder
Viele Land und Gebirgsformen in Banff sind auf die imense Kraft und Bewegung von Eismassen zurückzuführen. Während der Pleistocece Epoche die etwa vor 10.000 Jahren endete führten großräumige Eisfelder entlang der Teilung der Kontinente. Gewaltige Flüsse gespeist von mächtigen Eisfeldern haben V und U-förmige Täler entstehen lassen. Das Bow und Athabasca Valley sind perfekte Beispiele und spiegeln die karakteristischen Merkmale der Region wieder.

Einige Berge und die dazugehörigen kleineren Täler und Gletscher haben durch den massiven Rückgang von Eisfeldern überhängende Täler geformt die sich hoch über dem tief gelegenen Boden emporheben. Das hängende Tal von Mount Wilson liegt hunderte von Meter über dem North Saskatchewan River. Massen an geschmolzenen Eis ließen gesteinshaltigen Sand zurück. Der Berg Tunnel Mountain gelegen in der Nähe des Ortes Banff ist bekannt durch seine freistehenden Gebirgssäulen auch "Hoodoos" genannt. Die interessant anzusehenden Gesteinsformen sind ebenfalls auf die Bewegung der Gletscher und geschmolzenes Eis zurückzuführen.

Banff bietet viele schöne Aussichtspunkten
         

Parkinformationen:
Banff National Park
P.O. Box 900 Banff,
Alberta TOL OCO
Tel: (430) 762-1550 oder 001 430 762-1551
Webseite: www.banfflakelouise.com

       
 
Die Stadt Banff von Oben
       
Ein Klick und das Foto wird Größer.        
   
©2006 imr Reisen GmbH